Geschichte unseres Hauses
   
1897

Errichtung des Hotel Haase mit Dependance, durch den Kaufmann Erdmann Haase 

  • Im Obergeschoss: Pensionszimmer

  • Im Erdgeschoss: nördlicher Teilbereich; Pferdestall

  • mittlerer Teil; Einstellmöglichkeit für Kutschen

  • südlicher Teil; Aufenthaltsräume für Gesinde

ab ca. 1920 wird das Obergeschoss zur Wohnnutzung umgebaut
1945 bis 1955

 Nutzung aller Räume zur Unterbringung von Kriegsflüchtlingen
(Teilweise über mehrere Jahre mussten ganze Familien nur mit einem Zimmer auskommen)

1955

Erwerb durch die Fa. Ausbau Magdeburg.
Nutzung als Kinderferienlager in den Sommermonaten Juli/ August

1961 bis 1986

Sanierung des Gebäudes, durch den Stammbetrieb des VEB Wohnungsbaukombinat Magdeburg, als Nachfolgebetrieb von Ausbau Magdeburg.
Einbau von Wasserzu- und ableitung in jedem Zimmer. Das Obergeschoss wurde komplett mit pflegeleichtem Spannteppich ausgelegt. Neue Zimmereinrichtungen wurden angeschafft. Der Speisesaal im Erdgeschoss und die Küche wurden neu ausgestattet. Mit dem vorhandenen Anschluss an das Stadtgasnetz wurde die Beheizung mittels Gasheizkörper im Speisesaal, in zwei Zimmern und für den Großküchenherd mit 12 separaten Kochplatten genutzt. Die restlichen Zimmer wurden mit Allesbrennern beheizt.
Damit bestand die Möglichkeit der ganzjährigen Nutzung als Betriebsferienheim.

1987

Erwerb durch die Hochschule für Industrielle Formgestaltung Burg Giebichenstein, Halle. Umbaupläne wurden nicht mehr realisiert.

1989/90 Mit der Wende 1989/90, Erwerb durch einen Privaten Eigentümer aus Halle.
   
1992

Erwerb des Grundstücks durch Familie Schöne.

  In nur einem halben Jahr, von September 1999 bis zum 26.02.2000 wird die Gesamtsanierung des Gebäudes unter denkmalpflegerischen Aspekten und zeitgemäßen Gesichtspunkten gemeistert.

(Sanierungskosten, einschließlich Einrichtung rd. 950.000 DM)

 

 

 

Im Obergeschoss, sind 7 Gästezimmer im gehobenen Komfort eingerichtet, davon zwei mit Himmelbett.

Im Erdgeschoss ist ein gemütliches Café mit insgesamt 27 Plätzen eingerichtet.

Ausschließlich von der Chefin des Hauses selbst gebackener Kuchen, in mindestens acht Sorten, wird hier serviert und als besondere Gaumenfreude von einer immer größer werdenden „Gästeschar“ geschätzt.

Bester Magdeburger Kaffee, für Genießer, rundet die Kaffeetafel ab. 

Mit leckerem hausgemachtem Eis, hergestellt vom Eiskonditor Jordan „Schermcker Eis“ aus Schermcke, lassen sich heute die Gäste auch gern verwöhnen. 

Regionale alkoholische und alkoholfreie Getränke gehören ebenso zur Firmenphilosophie. Damit wollen wir unseren Gästen den unverwechselbaren Geschmack

z.B. des „Ritter Bodo“ oder der „Kräuterhexe“
- die Kräuterlikörspezialitäten aus Gernrode-,
oder „Pubarschknall“ und „Knuttenforz“
- die Bierspezialitäten aus Quedlinburg-,
als unverwechselbare „Tropfen“ unserer Heimat,

zum Wohlbefinden und/oder zum Durstlöschen, näher bringen. 

In der wärmeren Jahreszeit, von April bis Oktober, bietet die am Haus befindliche Frei- Terrasse, auf einem Felsplateau in gut geschützter, idyllischer Lage, herrliche Plätze in der Natur und lädt zur Einkehr und zum Verweilen ein.

Besuchen Sie uns recht bald wieder.

Ihre Familie Schöne

 

 

Impressum     Die Rechte der Fotos auf dieser Seite liegen bei der Sternal-Energy-Tec
Diese Seite wird betreut von der Sternal-Energy-Tec und ist
Mitglied bei www.Harz-Urlaub.de.